Guter Schlaf ist wichtig

Warum Schlaf wichtig ist

Wir neigen dazu, uns den Schlaf als eine Zeit vorzustellen, in der der Geist und der Körper zur Ruhe kommen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Der Schlaf ist eine aktive Zeit, in der viele wichtige Verarbeitungsprozesse, Wiederherstellung und Stärkung stattfinden. Der Schlaf spielt eine wichtige Rolle, indem er uns hilft, Erinnerungen zu festigen und zu konsolidieren.

Kann Schlaf nachgeholt werden?

Unser Körper kann zwar nicht wirklich Schlaf “nachholen”, aber wir können ein effizientes Nickerchen (Power Nap) für unseren Körper machen. Wenn wir ein Nickerchen von 10 bis 20 Minuten halten, können wir bereits einen erholsamen Schlaf der Kategorie 2 (leichter Schlaf) erreichen, wodurch wir uns energiegeladen und nicht groggy fühlen, was effektiver ist als eine Tasse Kaffee zu trinken.

Welche ätherischen Öle sind hilfreich für einen guten Schlaf?

Denken Sie daran, dass die Öle unseren Körper am besten unterstützen, wenn sie in Synergie verwendet werden. Wir bevorzugen Mischungen statt einzelner Noten, um das Beste aus allem herauszuholen! Unsere bevorzugten ätherischen Öle für die Herstellung unserer traumhaften Mischungen sind:

Melisse: Reduziert Unausgeglichenheit, beruhigt und fördert die seelische Stärke
Jasmin: Lindert Nervosität und unterstützt die Entspannung
Orange: Beruhigt und bringt den Körper ins Gleichgewicht
Kamille: Kann bei Unruhezuständen unterstützen und den Schlaf fördern
Baldrian: Beruhigend und erholsam
Vetiver: Entspannend und erdend

Entdecken Sie unsere schlaffördernden Kissensprays die Sie bei Ihrem guten Schlaf unterstützen können.

Frau schläft tief

Beeinträchtigt das Aufwachen in der Nacht die Schlafqualität?

Während der Nacht durchläuft Ihr Körper verschiedene Schlafstadien. Wenn eine Phase unterbrochen wird, muss sich Ihr Körper neu einstellen und die Phasen erneut durchlaufen, was bedeutet, dass Sie möglicherweise nie den tiefen, erholsamen Schlaf erreichen, der in den späteren Phasen auftritt. Um weitere Schlafprobleme zu vermeiden, sollten Sie etwa zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen Ihre Aktivitäten, einschließlich der Nahrungsaufnahme und der Flüssigkeitszufuhr, auf ein Minimum reduzieren.

Beeinträchtigt Licht während des Schlafs die Erholung?

Licht ist einer der wichtigsten externen Faktoren, die unsere Fähigkeit, gut zu schlafen, beeinträchtigen können. Es wirkt sich sowohl direkt aus, indem es das Einschlafen erschwert, als auch indirekt, indem es die Zeit unserer inneren Uhr beeinflusst, was sich auf unsere bevorzugte Schlafenszeit auswirken kann. Licht beeinflusst unsere innere Uhr durch spezielle “lichtempfindliche” Zellen in der Netzhaut unserer Augen. Diese Zellen teilen dem Gehirn mit, ob es Tag oder Nacht ist, und unser Schlafverhalten wird entsprechend eingestellt. Das Schließen der Jalousien und das Tragen einer Augenmaske können Sie bei Schlafmangel sehr unterstützen.

Was kann ich sonst noch für einen guten & tiefen Schlaf unternehmen?

Unser Körper reagiert unterschiedlich auf die Signale zur Vorbereitung auf den Schlaf. Das Wichtigste bei der Entwicklung einer Schlafroutine ist, dass sie für Sie funktioniert, damit Sie durchschlafen können! Das können Sie erreichen, indem Sie:

Prioritäten setzen: Wo steht der Schlaf auf Ihrer aktuellen Prioritätenliste? Bekommt er die Aufmerksamkeit, die er verdient, um Ihre körperliche Gesundheit wiederherzustellen?
Entspannen: Wir alle haben unterschiedliche Entspannungsreize. Was beruhigt Sie bei Anspannung am meisten? Das kann ein warmes Bad sein, langsames Dehnen oder einfach nur das Anzünden einiger Soja-Bio-Kerzen und das Dimmen des Lichts.
Feiern Sie sich selbst: Die Veränderung von Gewohnheiten kann Zeit in Anspruch nehmen. Beginnen Sie mit kleinen Schritten und feiern Sie Ihre Erfolge auf dem Weg. So können Sie auch feststellen, was Ihrem Körper gut tut.
Abschalten, um Energie zu tanken: Ist Ihre Beziehung zur Technologie gut für Sie? Haben Sie das Gefühl, dass die Technologie Ihren derzeitigen Schlafmangel noch verstärkt? Wenn ja, ist es vielleicht an der Zeit, einige gesunde Grenzen zu ziehen, um eine bessere Schlafumgebung zu schaffen.
Verzicht auf den Wecker: Gesunde Schlafzyklen können natürliche Weckreize schaffen. Wer will sich schon von einem Wecker wachrütteln lassen?! Die Verwendung eines Diffusors ist eine unserer Lieblingsmethoden, um morgens aufzuwachen und abends ins Bett zu gehen!