Ätherische Öle - gut zu wissen

Haben Sie sich gefragt, woher ätherische Öle eigentlich kommen und was das für Öle sind? Für unsere Produkte erforschen wir viele Quellen für ätherische Öle. Von Blüten über Blätter bis hin zu Bäumen in den Wäldern. In diesem Artikel sehen Sie, was wir verwenden, um das Beste zu gewinnen, was die Natur zu bieten hat: Naturreine ätherische Öle.

Ätherische Öle gehören zu den komplexesten und wirkungsvollsten Elementen, die in der Natur vorkommen. Leider sind viele der auf dem Markt erhältlichen ätherischen Öle naturidentisch, synthetisch oder in irgendeiner Weise verfälscht. Um wirklich wirksam und gesundheitsfördernd zu sein, braucht man ein echtes Produkt – ein 100%iges Naturprodukt.

Auf Ihrem Weg zu mehr Wohlbefinden haben Sie vielleicht ein paar Fragen zu ätherischen Ölen. Was sind sie? Woher kommen sie? Wie werden sie hergestellt? Sind sie alle gleich?

Hier erklären wir Ihnen, wie ätherische Öle hergestellt werden, damit Sie diese Kraftpakete für Ihr Wohlbefinden besser verstehen.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind sehr flüchtige, komplexe chemische Strukturen, die aus Pflanzenmolekülen bestehen. Sie werden in der Natur, von der Natur, für natürliche Zwecke geschaffen – von der Unterstützung des Überlebens und Gedeihens der Pflanze bis zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens.

Sie gelten als die Lebenskraft der Pflanze: konzentrierte Energie, die es den Pflanzen ermöglicht, so zu funktionieren, wie sie es sollten. Aber Spaß beiseite: Ätherische Öle sind eigentlich keine Öle.

Der Begriff “ätherisches Öl” ist eine eigentlich falsche Bezeichnung, die sich in der Industrie von Anfang an durchgesetzt hat. Eigentlich handelt es sich um reine Pflanzenessenzen, die sich nur wie Öl verhalten: Während des Destillationsprozesses schwimmen sie auf dem Wasser, genau wie Öl.

Woher kommen ätherische Öle?

Ätherische Öle stammen aus verschiedenen Arten von Blumen, Gräsern, Früchten, Blättern und Bäumen. Sie befinden sich im sekretorischen System der Pflanzen (d. h. in der Rinde, den Samen, Blättern, Blütenblättern, Stängeln und Wurzeln). Im Durchschnitt sind ätherische Öle 80-mal wirksamer als die getrocknete Form der Pflanze.

Alle natürlichen Inhaltsstoffe in ihrer Rohform.

Die ätherischen Öle werden aus der ganzen Welt bezogen. Wir beziehen unseren Lavendel und unsere Rose aus Bulgarien, unsere Bergamotte aus Italien und unser Sandelholz aus Australien.

Bei der Beschaffung unserer ätherischen Öle haben wir eine einfache Regel: Wenn die Pflanze nicht auf nachhaltige Weise geerntet werden kann, verwenden wir sie nicht. Rosenholz zum Beispiel wurde kürzlich als bedrohte Art eingestuft. Um sicherzustellen, dass wir unserem Planeten stets gerecht werden, haben wir das gesamte Rosenholz in unseren Produkten durch eine nachhaltigere Alternative ersetzt: Ho-Holz.

Da es sich bei ätherischen Ölen um ein Naturprodukt handelt und die Ernten von Jahr zu Jahr variieren können, kann das Aroma oder die Farbe von Charge zu Charge leicht abweichen. Lassen Sie sich davon nicht beirren: Das ist nur ein weiteres Zeichen für ein 100%iges Naturprodukt.

Wie gewinnt man ätherische Öle aus den Pflanzen?

Ätherische Öle werden auf unterschiedliche Weise aus Pflanzen gewonnen, je nach dem, von welchem Pflanzenmaterial sie stammen:

Dampfdestillation

Dies ist die wichtigste Methode zur Gewinnung echter ätherischer Öle aus Pflanzenmaterial (mit Ausnahme von Zitrusfrüchten), und es ist die Technik, die unserer Meinung nach reine, unverfälschte ätherische Öle hervorbringt. Hier erfahren Sie, wie das Verfahren funktioniert:

1. Die gewünschten Pflanzen werden schonend geerntet
2. Die ätherischen Öle werden mit Wasserdampf aus den Pflanzenteilen gelöst
3. Dieses Gemisch aus Wasser und ätherischen Ölen wird weiter kondensiert
4. Das ätherische öl wird vom Wasser separiert
5. Verschiedene ätherische Öle werden nach unseren Geheimrezepten geblendet und in Flaschen abgefüllt

Kaltpressung

Bei der Kaltpressung, die ausschließlich zur Gewinnung von ätherischen Ölen aus Zitrusfrüchten verwendet wird, wird die Außenhaut (oder Schale) der Zitrusfrüchte unter Druck gesetzt, um das ätherische Öl freizusetzen. Die aufgefangene Flüssigkeit wird dann durch eine Zentrifuge geleitet, um das ätherische Öl vom Saft der Frucht zu trennen. Ausgedrückte Zitrusöle sind zwar stark und aromatisch, enthalten aber auch natürlich vorkommende, nicht flüchtige Stoffe wie Wachs und sind tendenziell empfindlicher gegenüber Sonnenlicht.

Lösungsmittelextraktion

Bei der Lösungsmittelextraktion wird das Pflanzenmaterial in einem Lösungsmittel eingeweicht, um den Duft in einer Flüssigkeit, dem Absolue, zu extrahieren. Das Verfahren eignet sich für jede Art von Pflanzenmaterial, wird aber in der Regel für empfindlicheres Material wie Blumen verwendet. Das entstandene Gemisch wird dann mehrmals verarbeitet, um das Absolue vom Lösungsmittel und von Pflanzenresten zu trennen. Im Durchschnitt verbleiben 1 bis 5 Prozent des Lösungsmittels im Absolue, weshalb wir andere Methoden bevorzugen.

CO2-Extraktion

Bei dieser Methode wird Kohlendioxid als Lösungsmittel verwendet, um einen sogenannten Extrakt herzustellen. Wenn Kohlendioxid eine bestimmte Temperatur erreicht, geht es in einen “überkritischen” Zustand über, d. h. es befindet sich irgendwo zwischen einer Flüssigkeit und einem Gas. Dies ermöglicht eine sichere Extraktion selbst aus den empfindlichsten Pflanzen. Wenn das CO2 in seinen natürlichen gasförmigen Zustand zurückkehrt, verflüchtigt es sich vollständig und hinterlässt eine reine ätherische Öl-ähnliche Verbindung. Obwohl sie einem ätherischen Öl sehr ähnlich sind, gelten Extrakte nicht als 100% rein.

Wir sind bestrebt, Ihnen das Beste zu liefern, was die Natur zu bieten hat, um Ihr Wohlbefinden zu unterstützen. Keine schädlichen Chemikalien oder künstlichen Inhaltsstoffe – nur reine Pflanzenkraft.